Wow! Sie haben es getan!

Sie habens tatsächlich getan! Sie haben ihn gewählt! Obwohl er (relativ) jung ist, obwohl er (relativ) unerfahren ist und obwohl er schwarz ist! Was mich freut ist nicht nur diese Wahl, sondern auch die Deutlichkeit – vielleicht kann Obama ein wenig die Gespaltenheit der USA überwinden. Was mich ebenfalls freut, sind die Reaktionen auf diese Wahl: Die Begeisterung, die Freude, die großen Emotionen der Menschen in Amerika. Viele verstehen, dass hier etwas Besonderes geschehen ist und bekommen neue Hoffnung. Sogar Busch und McCain zeigen großen Respekt für Obama.

Im konkreten Alltagsgeschäft der Politik wird Obama auch nicht alles anders machen können, er wird auch von vielen Zwängen und Machtspielen getrieben sein. Er wird sicher auch viele Hoffnungen enttäuschen müssen. Aber allein dass Amerika einen schwarzen Präsidenten bekommt, ist ein Zeichen des Wandels und eine Zeichen der Offenheit. Es gibt nicht nur das engstirnige, rücksichtslose und ängstliche Busch-Amerika, sondern auch noch das offene, veränderungsbereite und mutige Obama-Amerika.

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.