Wieder zu Hause

So, nun bin ich also wieder zu Hause! Strahlender Sonnenschein, Wärme, Licht, und meine liebe Familie um mich herum. Man sollte meinen, dass mir das Herz vor Freude zerspringen möchte. Ist auch so: Ich freue mich von Herzen, dass ich solch ein zu Hause habe, dass ich eine Familie habe, die ich liebe und die mich liebt und dass ich endlich aus dem Krankenhaus raus bin. Aber nach den vielen Emotionen der vergangenen Wochen spüre ich eine gewisse innere Müdigkeit. Bin jetzt erst mal froh das Schlimmste überstanden zu haben…

In den nächsten Tagen kann der Hausarzt die Fäden ziehen. Ich hab einen ziemlich langen Schnitt längs über den Schädel. Mal sehen, ob da wieder Haare drüber wachsen oder ob sich meine einsetzende Glatze durchsetzt… 😉 Vermutlich nächste Woche oder spätestens übernächste Woche geht es dann noch in Reha. Das ist v.a. für mein linkes Bein wichtig, dass sich immer noch taub anfühlt. Mit einer speziellen Schiene kann ich damit im Moment ganz gut gehen. Aber ich hoffe, dass das mit Training und Zeit wieder deutlich besser wird.

Bewerte diesen Artikel

2 Gedanken zu „Wieder zu Hause“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.