Wie ein Drache im Windhauch

Drache im WindNoch ein Foto von unserer weihnachtlichen Drachensteigaktion. Am zweiten Weihnachtsfeiertag hatten wir wunderschönen Sonnenschein und genug (eisig kalten) Wind, um einen Drachen steigen zu lassen.

So wie dieser Drache möchte ich auch gern sein: Mich tragen lassen vom Windhauch Gottes. Fliegen, ohne selbst verzweifelt und angestrengt mit den Flügeln schlagen zu müssen. Sich einfach in Gottes Wind hineinlegen und abheben…

Bewerte diesen Artikel

2 Gedanken zu „Wie ein Drache im Windhauch“

  1. Hallo,

    gefällt mir gut dein Blog und ist inspirierend für mich.
    das sanfte Säuseln ist (bisher) nicht so meine Stärke und da kann ich sicher noch was lernen…
    zum Glück ist Gott auch manchmal im Tosen und Brausen gegenwärtig (Apg.2) – auf die Art ist für jeden was dabei 🙂

    Segen und ein frohes neues JA!

  2. Hallo Bento!
    Schön, dass du auf windhauch vorbei schaust. Hab auch schon voller Interesse auf deinem Blog gestöbert. Bei mir ist dann eher das Tosen und Brausen, bei dem ich noch was zu lernen habe! 😉
    Aber es ist doch genial, dass wir einen Gott haben, der die unterschiedlichsten Menschen anspricht und ihnen auf eine Weise begegnet, die gut für sie ist!
    Das mit dem frohen neuen JA ist guuuut! Wünsch ich dir auch!
    Gottes Segen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.