Wenn es dir schlecht geht…

Gerade bei Klaus Berger gelesen (Berger zitiert hier die Mystikerin Mechthild von Magdeburg):

„So sagt es der Gekreuzigte: Wenn es dir gut geht, dann habe ich meinen rechten Arm um deine Schulter gelegt. Aber wenn es dir schlecht geht, dann lege ich meinen linken Arm um dich, denn dann bist du meinem Herzen näher.“  (Klaus Berger: Jesus, S.111)

Und so antwortet windhauch dem Gekreuzigten: „Danke, dass ich deinen Arm auf meiner Schulter spüren darf…“

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.