Von Windrädern und Ventilatoren

WindräderSo, windhauch ist wieder online! Ich war ein paar Tage unterwegs zu unserer Süddeutschen Jährlichen Konferenz. Wie der Name schon sagt: Ein jährlich stattfindende Konferenz, die alle EmK-Gemeinden des süddeutschen Bereichs betrifft. Dort kommen alle süddeutsche Pastoren und genau so viele Laienvertreter der Gemeinden zusammen.

Drei Tage lang fast nur Plenumssitzungen mit über 300 Leuten zu haben und Berichte durchzuarbeiten, ist nicht immer so wahnsinnig spannend und mit der Zeit auch ganz schön anstrengend. Mein persönliches Highlight dieser Tage war die Bibelarbeit von Pastorin Joana d’arc Meireles, der Generalsekretärin der methodistischen Kirche in Brasilien. Als sie erzählte wie bei einer Schießerei in den Armenvierteln von Rio ein Mann mit erhobener Bibel aus einer Kirche kam und jeweils eine Verletzten von beiden Seiten in die Kirche trug, da wurden mir die Augen feucht. Welch ein Mut!

Vor allem das Bild, das sie dann am Schluss gebracht hat, hat mich ins Herz getroffen. Sie erzählte, dass sie in Deutschland viele Windräder gesehen hat und fragte, ob wir den Unterschied zwischen einem Windrad und einem Ventilator kennen. Dann erklärte sie: Beide drehen sich, aber der Ventilator braucht Energie um Wind zu produzieren. Das Windrad dagegen nimmt den Wind auf und macht Energie daraus. BUMM!!! Das sitzt! Bei mir zumindest. Denn mir kommt mein Glaube und unsere Gemeindearbeit in Deutschland oft genau so vor: Wir verbrauchen wahnsinnig viel Energie, nur um ein klein wenig Wind zu produzieren. Stattdessen sollten wir uns viel mehr in den Wind(hauch 😉 ) Gottes stellen und daraus unsere Kraft und Energie nehmen.

___
Bildquelle: aboutpixel.de / Homecoming © Dominik Sellung

Bewerte diesen Artikel

10 Gedanken zu „Von Windrädern und Ventilatoren“

  1. Wir verbrauchen wahnsinnig viel Energie, nur um ein klein wenig Wind zu produzieren. Stattdessen sollten wir uns viel mehr in den Wind(hauch 😉 ) Gottes stellen und daraus unsere Kraft und Energie nehmen.

    Eine schöne Bibelstelle, finde ich. Irgendwie finde ich sie auch zu deiner Aussage passend.

    1. @dunkelangst: wer hat dir denn die stelle verraten 😉 ?!? (sorry, aber den kommentar konnt ich mir leider net verkneifen…)

  2. bitte mal wieder um entschuldigung, weil ich so selten Deine schönen posts lese und nur so unregelmäßig kommentiere.

    aber unsere thematik ist ja immer noch die selbe wie beim schrei der wildgänse, oder?

    dynamis, dynamik, dynamo, dynamit.

    1. Ja, die selbe Thematik wie beim Schrei der Wildgänse. Nur find ich dieses Bild sehr viel Mut machender als das Buch… Da steckt für mich sehr viel mehr dynamis drin!

      1. hatte das buch schon fast wieder vergessen. dabei hatte ich extra noch das englische nachgekauft, weil ich das gefühl hatte, dass die übersetzung grottig war …

        aber noch mal danke fürs wieder in erinnerung rufen. und #wormwood ist mir übrigens beim lesen Deiner antwort in den sinn gekommen.

        diejenigen, die vom wind des heiligen geistes getrieben werden, segeln selbst im schlaf noch weiter. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.