Vom Geiz verführt

Die Gier nach möglichst viel zu einem möglichst kleinen Preis schaltet manchmal unser Hirn aus. Hab bei ebay ein sensationelles Angebot für ein Eau de toilet von Harley Davidson gefunden. Natürlich gleich zwei Stück davon bestellt. Heut morgen kam es an:

In meiner Gier hab ich versäumt auf die Größe der Packung zu schauen – nur zwei winzige Probierfläschchen. Gestern hab ich von Gofi Müller folgendes gelesen: „Die Spielregeln der Wirtschaft halten mehr und mehr auch in unseren Gemeinden Einzug.“ (Faix/Weißenborn: ZeitGeist: Kultur und Evangelium in der Postmoderne, S. 126). Er schreibt auch, dass wir in den Gemeinden zunehmend nur noch auf die Quantität, anstatt auf die Qualität achten. Ich glaube das stimmt. Da geht es uns oft wir mir mit meinem „Schnäppchen“: Wir wollen mit möglichst wenig Einsatz ein möglichst tolles Ergebnis sehen. Und da man Qualität nicht messen kann, schauen wir auf die Quantität. Wir gehen auf Schnäppchenjagd und halten am Ende nur zwei kleine Probierfläschchen in Händen…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.