Zeit zum hören

Seit einiger Zeit ist es hier auf dem Blog still geworden. Ich habe gemerkt, dass es für mich gerade dran ist, nur für mich persönlich Bibel zu lesen. Lange Zeit war der Blog für mich eine Hilfe, um Bibel zu lesen und über Texte nachzudenken. Aber ich stelle fest, dass es für mich auch wieder wichtig ist, Texte nur für mich persönlich zu hören, ohne dabei gleich darüber nachzudenken, was ich dazu schreiben könnte. Von daher wird der „windhauch“ erst mal schweigen. Mal sehen, vielleicht gibt’s ab und zu Posts zu anderen Themen, aber die fortlaufende Bibellese wird jetzt erst mal pausieren.

Liebe Blogleser,

seit gut dreieinhalb Jahren schreibe ich hier regelmäßig zu fortlaufenden Bibeltexten. In der letzten Zeit habe ich gemerkt, dass ich eine Pause brauche. Ich muss auch mal wieder Bibel lesen, ohne mir dabei gleich Gedanken zu machen, was ich dazu jetzt auch windhauch schreibe. Natürlich hat mir das Schreiben und Kommentieren sehr geholfen, um mich mit den Texten auseinander zu setzen. Ich bin dabei auf viele Gedanken gestoßen, die mir sonst wahrscheinlich nicht gekommen wären. Aber jetzt ist es einfach mal wieder dran, mehr Zeit zu haben, um die Bibel nur für mich persönlich zu lesen.

Vielleicht werde ich trotzdem ab und zu mal was hier schreiben. Aber vorerst nicht zu fortlaufenden Bibeltexten. Mal sehen… Danke auf jeden Fall an alle treuen Mitleser. God bless you! 🙂 🙂 🙂

Weniger ist mehr

Ja, das Design von windhauch hat sich verändert. Es ist … weniger geworden. Ganz bewusst. Zum einen, weil ich schnelle Webseiten mag. Webseiten, die nicht erst tausende von blinkenden und bunten Extras laden müssen, sondern die schlank und schnell sind. Zum anderen hat das aber auch inhaltliche Gründe.

In den letzten Monaten habe ich immer wieder erfahren: Weniger ist mehr. Es ist sinnvoll, ja letztendlich bereichernd, auf das Wesentliche konzentriert zu sein, anstatt mit allem möglichen Unwichtigen beschäftigt zu sein (nicht dass mir das praktisch immer gelingt, aber in der Theorie hab ich es zumindest begriffen 😉 ). Bei windhauch geht es mir vor allem um Inhalte, um Worte. Gottes Wort und meine Gedanken dazu soll im Mittelpunkt stehen. Das soll durch das neue Design noch deutlicher werden.

In unserer Welt und ganz besonders am Computer und im Internet gibt es so viele Dinge, die unsere Aufmerksamkeit fordern, die uns ablenken, die um Beachtung buhlen. Es gib so vieles, was man ansehen, lesen, ausprobieren, kurz mal anklicken kann, … Wir verbringen Stunden damit. Und zwar nicht Stunden mit Nichtstun (das wäre vielleicht mal ganz angebracht), sondern Stunden, Tage, halbe Ewigkeiten mit Nichtigkeiten, mit Nebensächlichem.

Manches ist von der Startseite verschwunden, dort stehen die neusten Artikel im Mittelpunkt. Die Blogroll ist auf eine eigene Seite gewandert. Auf der „Übersicht“ tauchen die neuesten Kommentare, das Monatsarchiv und die Schlagwortübersicht. Die Suchfunktion ist nun am Ende jeder Seite zu finden. Viele Icons sind verschwunden und durch Textlinks ersetzt worden. Ich hoffe dass euch das Weniger auch mehr gefällt. Ihr dürft aber gerne auch anderer Meinung sein und das in den Kommentaren äußern… 😉