Psalm 97 – Gottes Herrlichkeit

Eine Aussage bewegt mich bei diesem Psalm besonders: „Wolken und Dunkel sind um ihn her.“ (V.2) Es geht um Gott, der als herrlicher und mächtiger König der Welt beschrieben wird. Er herrscht in Gerechtigkeit und das ist kein Grund zur Angst, sondern zur Freude. Warum wird Gott nun nach diesem Psalm von Wolken und Dunkel umgeben? Vielleicht weil wir seine Herrlichkeit in ihrer vollen Größe gar nicht ertragen könnten. Gott muss sein absolut reines Strahlen einhüllen und verbergen, weil er uns sonst mit seiner Herrlichkeit alle plattwalzen würde. Er ist so genial großartig und leuchtend, dass wir – zumindest in unserem irdischen Leib – alle zu Asche werden würden, wenn wir ihn sehen könnten. Wenn uns schon ein lächerlicher und kleiner Blitz umhauen kann, wie viel mehr dann das kraftvolle Strahlen seiner Herrlichkeit?

Deswegen bleibt für uns in unserer irdischen Welt Gott immer auch etwas rätselhaftes und geheimnisvolles. Manchmal sehen wir nur das Dunkel und die Wolken, die ihn umgeben. Manchmal können wir gar nicht glauben, dass hinter diesen Wolken sein Licht scheint. Aber oft genug dringt ein kleiner Lichtschein durch das Dunkel in unserer Welt und wir bekommen eine kleine Ahnung von seiner Herrlichkeit.

Natürlich fällt mir zu dieser Stelle Joh. 1,14 ein: „Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.“ Also können wir doch Gottes Herrlichkeit sehen?!? In Christus begegnet uns doch Gott in seiner Herrlichkeit! Ja und Nein: Ja, in Christus ist Gottes Herrlichkeit auf dieser Welt erschienen. Nein: Denn auch hier ist die Herrlichkeit eingehüllt und verborgen – und zwar nicht in Wolken oder Dunkelheit, sondern wie Johannes so schön sagt: im Fleisch.

Gottes Herrlichkeit umgibt sich mit einer unscheinbaren und vergänglichen Hülle, um uns nahe zu kommen. Er kommt uns in Christus auf eine Weise nahe, in der wir es ertragen können. Aber eben auch in einer Weise, in der seine Herrlichkeit nicht für jeden gleich offensichtlich und erkennbar ist. Durch Christus hindurch dringt ein kleiner Lichtschein in das Dunkel unserer Welt und wir bekommen eine kleine Ahnung von seiner Herrlichkeit.
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.