Psalm 91 – Getragen trotz Fußschmerzen

„Denn er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, daß sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.“ (V.11-12) Bei solchen Aussagen bin ich immer hin- und hergerissen zwischen Freude und Getröstet-Sein auf der einen Seite und stirnrunzelnder Skepsis auf der anderen Seite.

Diese Verse klingen ja toll, aber wenn ich mein Leben und das Leben anderer Christen anschaue, dann kann ich eigentlich nur den Kopf schütteln und sagen: „Das ist doch Quatsch! Ich werd nicht ständig von Engeln auf Händen getragen, so dass ich nicht einmal meinen Fuß an einem Stein stoße! Natürlich haut’s auch uns Christen immer wieder in den Dreck – im wörtlichen und im übertragenen Sinn. Diese Aussagen sind doch ziemlich übertrieben!“

Andererseits merke ich doch auch immer wieder, dass Gott mir tatsächlich Halt und Trost gibt, dass seine Engel mich tatsächlich tragen. Nicht in dem Sinn, dass mir gar nichts Schlimmes mehr zustößt und ich nicht auch mal mit meinem Fuß kräftig gegen einen Stein knalle – aber doch so, dass ich auf einer tiefen und existentiellen Ebene spüre, dass ich getragen bin.
Bibeltext

Psalm 91 – Getragen trotz Fußschmerzen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.