Psalm 80 – Wichtiger als Verstehen

Ähnlich wie in vorherigen Psalm 79 geht es um die Frage, warum Gott es zulässt, dass sein Volk leidet. Und auch hier wird Gott selbst für das Leid verantwortlich gemacht: „Du speisest sie mit Tränenbrot und tränkest sie mit einem großen Krug voll Tränen.“ (V.6) Nicht die menschlichen Feinde sorgen für Tränen, nicht der Satan bringt Gottes Volk zum Weinen, sondern Gott selbst.

Aufgefallen ist mir heute bei diesem Psalm, dass der Beter nicht versucht eine Antwort auf die Leid-Frage zu geben. Es geht nicht um ein theologisches Durchdenken der Warum-Frage. Der Beter kommt einfach mit seinen Fragen (auf die er keine Antwort hat) vor Gott. Zugleich bittet er Gott um sein Eingreifen: „Schaue vom Himmel und sieh darein… Schütze doch, was deine Rechte gepflanzt hat…!“ (V.15-16)

Wichtiger als das Verstehen ist das Vertrauen…
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Psalm 80 – Wichtiger als Verstehen“

  1. “Schaue vom Himmel und sieh darein… Schütze doch, was deine Rechte gepflanzt hat…!”

    …Er hat nun nicht nur „geguckt“, sondern hat in Jesus die Erwartungen des Beters noch weit übertroffen – preis dem Herrn!

    „Wichtiger als das Verstehen ist das Vertrauen…“
    AMEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.