Psalm 40 – Keine Privatangelegenheit

Zu diesem Psalm steht in der Stuttgarter Erklärungsbibel eine interessante Bemerkung: „In Israel waren Krankheit und Not keine Privatangelegenheit, sondern etwas, das alle anging.“ Deshalb wurden sowohl Klage und Bitte als auch der Dank in der Gemeinde angesprochen. Die Psalmen sind ein deutlicher Beleg dafür, wie Krankheit und Not auch in der Öffentlichkeit angesprochen wurden.

Ich empfinde heutzutage eher die Tendenz, dass wir über Not und Krankheit schweigen. Zumindest über die eigene Not. Über die anderen kann man viel leichter reden. Z.B. über Promis: Da sind die Klatschspalten voll mit persönlichen Notsituationen und wir reden auch gerne mit entsetztem Schaudern über so manchen Skandal. Und Im persönlichen Umfeld reden wir gern hinter vorgehaltener Hand über die Not der anderen. Da wird getuschelt und gelästert.

Aber über die eigene Not: da wird oft hartnäckig geschwiegen. „Das ist ja peinlich. Das offenbart ja meine Schwäche und Hilflosigkeit. Das lässt mich ja in schlechtem Licht erscheinen!“ Schade eigentlich: Gerade als Christen müssten wir doch ehrlich mit unser Schwachheit umgehen können und bereit sein, uns gegenseitig zu helfen (und helfen zu lassen!).
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Psalm 40 – Keine Privatangelegenheit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.