Psalm 3 – Gejammer trotz Vertrauen

Ich finde an diesem Psalm das Ineinander von Bitte und Klage auf der einen Seite und der Vertrauensstellung auf der anderen Seite sehr schön und wohltuend. Einerseits klagt und bittet der Beter: „Ach, Herr, wie sind meiner Feinde so viel… Ich rufe mit meiner Stimme zum Herrn… Ach, Herr, hilf mir mein Gott!“ Auf der anderen Seite ist er sich irgendwie sicher, dass Gott hilft: „Aber du, Herr, bist der Schild für mich… der Herr hält mich… Bei dem Herrn findet man Hilfe“.

So erlebe ich das auch in meinem Glauben: Dass das Vertrauen auf Gott nicht einfach mein Klage und Bitte auslöscht. Da ist beides da: Mein Gejammer vor Gott über so manches Schlechte in meinem Leben und in der Welt um mich herum. Und zugleich auch irgendwie das Vertrauen: Gott ist da und hilft. Das eine macht das andere nicht überflüssig.

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.