Psalm 2 – Der wahre König

Ganz schön eingebildet, dieses kleine Königreich Juda. Man geht davon aus, dass dieser Psalm ursprünglich bei der Krönung der Könige von Juda vorgetragen wurde. Es wird im Psalm berichtet, wie angesichts des neuen Königs die beherrschten Völker aufbegehren und sich befreien wollen. Ganz selbstverständlich wird angenommen, dass der jüdische König von Gott selbst eingesetzt wurde und dass sich deswegen die Könige anderer Länder Juda unterordnen sollen. Der König wurde sogar als Sohn Gottes gesehen. Mit der Krönung wurde er von Gott als Sohn gezeugt.

Nun war es aber in der Geschichte Israels nie der Fall, dass das jüdische Volk politisch eine große Rolle gespielt hätte. Am ehesten noch unter David und Salomo. Danach zerfiel das Königreich in Nordreich und Südreich. Es wurde noch mehr als vorher zum Spielball der Großmächte im Norden (zunächst die Assyrer, später die Babylonier) und im Süden (Ägypten). Israel und Juda hatten im Konzert der Mächtigen nicht viel zu sagen. Nicht mal im Traum wäre es den Ägyptern oder Assyrern eingefallen, den Gott Israels anzubeten und ihn damit als mächtiger, als die eigenen Götter anzuerkennen. In ihren Ohren muss dieser Psalm zur Thronbesteigung ziemlich lächerlich geklungen haben.

Erst mit der Zeit haben die jüdischen Gläubigen kapiert, dass hinter den Worten von Psalm 2 eine größere Wirklichkeit steht, als die aktuell tagespolitische. Der Psalm wurde später als Ankündigung des Messias gelesen. Man hoffte (und die Juden hoffen das bis heute), dass Gott einmal den wahren König schicken wird, und dass dann endlich alle Könige und Königreiche den wahren Gott erkennen werden.

Als Christ lese ich diesen Psalm im Licht von Jesus. Er ist der Sohn Gottes. Er ist der König. Aber sein Königreich ist von ganz anderer Art als alle anderen. Seine Königskrone ist der Dornenkranz. Gott macht seine Verheißungen auf eine ganz andere, viel weitreichendere und tiefgreifendere Weise wahr, als wir Menschen uns das zunächst vorstellen und denken können. Ich glaube, es geht uns bis heute mit vielen Bibelstellen so: dass wir (noch) gar nicht erfassen und verstehen können, auf welche weitreichende und tiefgreifende Weise Gott sein Wort erfüllen wird.

Bewerte diesen Artikel

2 Gedanken zu „Psalm 2 – Der wahre König“

    1. Hallo Wegi!
      Willkommen bei windhauch! Danke für die Rückmeldung! Ja, das tut gut, wenn es leuchtet! 🙂
      Wär ja am Mittwoch sehr gern mit dabei gewesen. 🙁 Schöne Idee mit dem Treffen. Vielleicht ein ander mal… Euch viel Spass und Gottes Segen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.