Psalm 134 – Und dann die Hände zum Himmel

Hebt die Hände auf im Heiligtum…“ (V.2) Interessant, wie sich die Gebetsgesten im Lauf der Zeit und je nach Umfeld verändern. Damals wäre wohl niemand auf die Idee gekommen, mit gefalteten Händen zu beten. In der Frömmigkeitsrichtung, in der ich zum Glauben gekommen bin, wäre man mit erhobenen Händen schief angekuckt worden.

Und doch ist alles irgendwie okay. Es gibt schon in der Bibel eine große Vielfalt an unterschiedlichen Arten zu beten. Wir dürfen da andere ruhig stehen lassen und müssen nicht jedem unsere Art zu beten als die allein richtige aufdrücken. Diese Vielfalt sollte uns eher dazu bewegen, auch mal was anderes auszuprobieren und von anderen zu lernen.
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.