Psalm 112 – Reich gesegnet?

Warum steht so was in der Bibel? „Die Kinder der Frommen werden gesegnet sein. Reichtum und Fülle wird in ihrem Haus sein.“ (V.2-3) Natürlich glaube ich, dass Gott die segnet, die ihm vertrauen. Aber warum wird dieser Segen hier so undifferenziert mit Reichtum in Verbindung gebracht? Jeder der Augen im Kopf hat, sieht doch, dass das nicht stimmt. Es ist eben nicht automatisch so, dass jeder fromme Christ auch mit einem fetten Bankkonto gesegnet ist.

Auch Jesus spricht davon, dass er gekommen ist, um uns „das Leben in ganzer Fülle zu schenken.“ (Joh.10,10; Neues Leben) Aber bei Jesus ist es ganz klar, dass es eben nicht um materiellen Reichtum geht, sondern um eine Fülle in einem umfassenderen Sinn. Für Jesus ist Reichtum nicht unbedingt ein Segen Gottes, sondern er warnt sehr scharf vor den Gefahren des Reichtums: „Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“ (Mt.6,24) „Es ist leichter dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als dass ein Reicher ins Reich Gottes komme.“ (Mt.19,24) Es geht nicht darum, reich in dieser Welt zu sein, sondern „reich bei Gott“ (Lk. 12,21).
Bibeltext

Psalm 112 – Reich gesegnet?
5 (100%) 1 vote

2 Gedanken zu „Psalm 112 – Reich gesegnet?“

  1. Neulich sagte ich gerade zu einem Freund der um seine Existenz kämpfen muss, dass ich finde, er ist reich, weil er eine Familie hat, die sich alle sehr nahe stehen … ich finde „reich sein“ so was von relativ.

    1. Find ich auch: wirklichen Reichtum kann man nicht am Bankkonto ablesen… Deswegen sind mir solche Aussagen, die in Richtung „Wohlstandsevangelium“ gehen auch so suspekt.
      Dazu fällt mir eine Liedstrophe ein: Gott wurde arm für uns… damit wir durch seine Armut reich werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.