Psalm 108 – Das Morgenrot wecken

SonnenaufgangIch bin bei diesem Psalm über diese Formulierung gestolpert: „Ich will das Morgenrot wecken.“ (V.3) Was soll das? Wie soll ein Mensch das Morgenrot wecken? Was soll das bedeuten? Naja, ich find die Formulierung klingt richtig gut, irgendwie schön poetisch – aber was ist damit gemeint?

Auch hier ist meine Stuttgarter Erklärungsbibel mal wieder erste Hilfe: Zu Ps. 57,9 (dort kommt die selbe Formulierung vor) schreibt sie: „Das Gotteslob soll das Morgenrot herbeirufen, das die Nacht des Leidens beendet (vgl. Jer. 8,20; 9,1; zum Morgen als Zeit der göttlichen Hilfe)“ Jetzt wird’s klarer! Wenn wir Gott loben, dann kann das helfen, die Nacht und das Dunkel zu vertreiben! Wenn wir Gott loben, dann wird es heller! Wenn Gott eingreift, dann ist das so, wie wenn nach der Nacht die Sonne aufgeht. Und wenn der Beter Gott lobt, dann möchte er dieses Eingreifen herbei singen.

Sehr schöner Gedanke, in einem sehr schönen Bild formuliert. Gefällt mir… 🙂 Ja, das brauche wir: Mehr Morgenrot!Bibeltext
___
Foto: roloplan / pixelio.de

Psalm 108 – Das Morgenrot wecken
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.