Matthäus 9, 27-34 – Wenn du glaubst

Bei diesem Text kommen mir ähnliche Gedanken wie bei Matthäus 8,1-4. Da bittet ein Aussätziger Jesu: „Wenn du willst, kannst du mich reinigen.“ In dem Text heute heilt Jesus zwei Blinde und sagt: „Euch geschehe nach eurem Glauben.“ Heißt das: Wenn wir nur genug wollen und genug Glauben haben, dann heilt uns Jesus? Heißt das: Wenn wir nicht geheilt werden, dann haben wir zu wenig Willen und zu wenig Glauben?

Ich find Dirk hat das bei seinem Kommentar zu Matthäus 8,1-4 sehr schön auf den Punkt gebracht: „Ein Wunder ist toll! Aber besser ist es im Segen Gottes zu leben.“ Ja, ein Heilungswunder ist toll! Und Gott tut das auch heute noch! Aber noch besser ist es, wenn man erkennt, auf welche Weise Gott einen segnet. Wir können aus den Heilungsberichten keine Gesetzmäßigkeit ablesen. Es ist toll, wenn Gott heilt, aber er hat nie versprochen in dieser Welt alle Krankheit, alles Leid und allen Schmerz zu beseitigen. Das kommt erst noch. Gott ist der Souverän. Er entscheidet, wann er unserem Willen und unserem Glauben entspricht und wann nicht. Wichtig für uns ist zu erkennen dass Gott uns mit oder ohne Wunder segnet.

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.