Matthäus 5, 33-37 – Damit hab ich vielleicht kein Problem

Also mit dem Schwören hab ich kein Problem. Ich gehör nicht zu denen, die dauern sagen müssen: „Hey, Alder! Ich schwöööör dir!“ 😉 Jesus sagt, dass wir überhaupt nicht schwören sollen. Das war damals wohl ein aktuelleres Problem, als bei mir heute. Im Judentum wurde beim Schwören zur Bekräftigung der Name Gottes angerufen. Und um den Namen nicht zu entweihen, hat man irgendwann angefangen diesen Namen Gottes zu umschreiben. Dann hieß es z.B.: „Ich schwör beim Himmel.“

Für Jesus ist das Schwören überflüssig, da wir immer die Wahrheit sagen sollen – nicht nur bei Schwören. Unsre Rede sei: Ja, ja oder nein, nein. Da wird’s bei mir schon schwieriger, denn ich liebe das vielleicht. Ja und Nein sind mir oft zu extrem, zu festgelegt und ich fliehe ins vielleicht. Und so halt ich mir alle Optionen offen. Aber vielleicht ist das im Umgang mit anderen auch nicht immer so toll, wenn man statt ja oder nein ständig vielleicht sagt…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.