Lukas 9, 51-56 Weg mit dem Bösen!

Tja, das wäre doch mal ne saubere Lösung gegenüber dem Bösen: Wenn sich Gott jemand in den Weg stellt, dann soll Feuer vom Himmel fallen und die Widersacher verzehren. So denken zumindest die Jünger hier in diesem Text. Jesus war auf dem Weg nach Jerusalem und reist durch das Gebiet der Samariter. Juden und Samariter waren damals nicht unbedingt gut aufeinander zu sprechen und ein samaritanisches Dorf will Jesus nicht aufnehmen. Jakobus und Johannes fordern: Weg damit!

Aber Jesus hat andere Pläne. Er weist seine Jünger scharf zurecht. Er weiß einen besseren Weg, um mit dem Bösen umzugehen. Anstatt alles platt zu machen, geht er nach Jerusalem ans Kreuz. Dort besiegt er ganz gezielt das Böse, dort besiegt er den Tod. Das Böse wird nicht besiegt, indem einzelne Menschen vernichtet werden, die etwas böses tun, sondern das Böse wird besiegt, indem einzelne Menschen in sich das Böse erkennen und damit zum Kreuz kommen…

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.