Lukas 8, 26-39 Hau ab, du Wundertäter!

Seltsam, oder? Da tut Jesus ein ziemlich krasses Wunder, aber anstatt begeistert zu sein, schicken ihn die Leute weg. Jesus trifft auf einen, den wir heute in einer Gummizelle wegsperren würden, oder noch besser: mit Psychopharmaka ruhig stellen. Auch die Leute damals wollten Abstand von ihm haben und so hauste er allein in einer Höhle außerhalb der Stadt. Und Jesus heilt diesen Menschen, er treibt die bösen Geister kurzerhand aus.

Warum diese ablehnende Reaktion der anderen Menschen? Der Geheilte selbst ist begeistert und will mit Jesus ziehen. Alle anderen aber können Jesus nicht schnell genug los werden. Waren sie sauer wegen der Schweineherde, die dabei drauf ging? War es ihnen unheimlich, dass Jesus solche Macht über böse Geister hatte? Ich weiß es nicht…

Auf jeden Fall kann man hier sehen, dass Wunder nicht zwangsläufig zum Glauben führen. Auch wenn Jesus etwas Außergewöhnliches tut, bringt das die Menschen nicht automatisch zum Glauben. Ich wünsch mir so manches mal, dass mehr göttliche Wunder geschehen und denke, dass dies meinen Glauben stärken würdet. Aber wer weiß, vielleicht stärken Wunder meinen Glauben gar nicht, sondern das Vertrauen muss auf andere Weise wachsen…?

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.