Lukas 11, 14-28 Mit Jesus sein

Jesus heilt einen Menschen, der stumm ist. Nach damaligem Verständnis geschieht das dadurch, dass er einen bösen Geist austreibt, welcher die Stummheit verursacht. Interessant an diesem Abschnitt finde ich, dass in der Argumentation mit Kritiker deutlich wird, dass auch andere Wundertäter böse Geister austreiben können (V.19). Die Austreibung böser Geister allein ist kein Zeichen dafür auf Jesu Seite zu sein. Es können auch ohne Jesus Wunder geschehen. Aber Jesus warnt: „Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich.“ (V.23)

Es wird wieder einmal deutlich: es geschehen viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir uns nicht erklären können, die beeindruckend und wundervoll sind. Aber diese Dinge sind nicht das Entscheidende. Das Wichtige ist, ob wir bei Jesus sind oder nicht.

| Bibeltext |

Lukas 11, 14-28 Mit Jesus sein
Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.