Kolosser 2, 16-23 Ihr seid längst heilig

Die Irrlehrer in Kolossä vertreten wohl ein gesetzlich-asketisches Christentum. Sie fordern, dass man sich an bestimmte Speisegebote halten müsse und bestimmte Tage besonders heiligen müsse. In V.21 wird ihre Sicht ganz gut zusammengefasst: „Du sollst das nicht anfassen, du sollst das nicht kosten, du sollst das nicht anrühren“. Dahinter kann ja durchaus ein guter Gedanke stehen: Weil Gott heilig ist, wollen wir auch heilig leben. Aber wenn daraus ein Gesetz wird, dessen Erfüllung Vorbedingung ist, um Gott zu gefallen, dann stellt es das ganze Evangelium auf den Kopf.

Auf sehr gewagte Weise wird das im Kolosserbrief deutlich gemacht: Wir sind mit Christus den Mächten der Welt gestorben (V.20). Das heißt, dass uns diese Mächte gar nichts mehr anhaben können. Wir brauchen nicht ängstlich durch die Welt laufen und uns dauernd davor fürchten, dass wir uns verunreinigen. Nein, wir sind in Christus schon längst rein und heilig geworden. Lasst euch also von niemanden ein schlechtes Gewissen machen, wenn ihr in der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes lebt!

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.