Josua 20 Rache macht blind

In diesem Kapitel geht es um die Bestimmung von Freistätten. In diese Städte konnte jemand fliehen, der ohne Vorsatz jemand getötet hatte. Bevor die damals für Mord übliche Todesstrafe übereilt vollzogen wurde, konnte so in Ruhe überprüft werden, ob es vorsätzlicher Mord war oder ein Unfall. So wie ich das verstehe, verhinderte dies vor allem die vorschnelle Blutrache der Angehörigen des Getöteten. Die hoch emotionale Spirale von Gewalt und Gegengewalt wurde unterbrochen, um nüchtern zu prüfen, welche Schuld tatsächlich vorliegt.

Ein wenig erinnert mich das an die besonnene Reaktion des norwegischen Ministerpräsidenten Stoltenberg auf die brutalen Anschläge und Tötungen des Attentäters Breivik. Natürlich ist der Zusammenhang ein anderer. Breiviks Schuld ist klar und offensichtlich. Aber auch Stoltenberg hat erkannt, dass blinde Rache keine Lösung ist. Beeindruckend, wie Stoltenberg Gewalt nicht mit Gegengewalt bekämpfen will, sondern mit mehr Demokratie und mehr Offenheit.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.