Josua 2 Erstaunliche Geschichte

Immer wieder erstaunlich diese Stelle! Verwunderlich ist nicht so sehr, dass die Kundschafter sich in Jericho gerade das Haus einer Hure aussuchen. Das ist durchaus logisch: bei einer Prostituierten fällt es nicht weiter auf, wenn Fremde aus- und eingehen. Hier waren offensichtlich taktische Überlegungen wichtiger als moralische Hindernisse. Erstaunlich ist aber, wie die Frau auf die israelitischen Kundschafter reagiert, mit welcher Überzeugung, mit welchem Glauben und mit welchem persönlichen Einsatz sie die Kundschafter vor der Obrigkeit rettet. Erstaunlich auch, dass gerade sie – eine kanaanäische Frau mit zweifelhaftem Beruf – später im Stammbaum Jesu auftaucht (Mt.1,5)! Erstaunlich, dass sie überhaupt zu der Erkenntnis kommt, dass der Gott Israels stärker ist, als ihr eigener Gott – obwohl sie den Gott Israels nur vom Hörensagen kennt.

Erstaunlich, wie unser Gott so manches mal auf krummen Linien gerade schreiben kann!Erstaunlich dieser Gott, der sich immer wieder unseren frommen Mustern und Vorstellungen entzieht und so ganz anders ist, als wir das erwarten.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Josua 2 Erstaunliche Geschichte“

  1. Gott ist eben Gott und deshalb ist er auch … GOTT. Den kannst du nicht in eine Schublade packen oder in unseren Verstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.