Josua 15 Die heilige Stadt

In diesem Kapitel werden die Grenzen des Stammes Juda genannt. Ziemlich trockene Gebietsangaben und eine Namensliste der Stämme Judas. Aber ein kleine Detail ist mir doch aufgefallen: von der Abgrenzung her gehörte eigentlich auch die Stadt Jerusalem zum Stammesgebiet Judas. Doch zur Zeit der Abfassung des Josuabuches, war Jerusalem offensichtlich noch keine israelitische Stadt. Jerusalem gehörte damals noch den Jebusitern (V.63) und erst David konnte sie erobern (2. Sam. 5,6-9) und sie zur Hauptstadt seines Reiches machen.

Find ich interessant, dass die (bis heute so umkämpfte und oft verklärte) heilige Stadt nicht von Anfang an von den Israeliten erobert wurde. Man könnte doch denken, dass Gott seinem Volk diese so wichtige Stadt gleich zu Beginn als eine besondere Perle der Landnahme schenkt. Nicht der Ort oder die Stadt an sich waren von vornherein besonders heilig, sondern zur heiligen Stadt wurde Jerusalem erst durch die Geschichte, durch das was Gott in dieser Stadt gewirkt hat. Vielleicht gibt es in meinem Leben auch noch so manche Orte, die noch von anderen Göttern bestimmt sind. Wenn ich sie Gott zur Verfügung stelle und er an diesen Orten wirkt, dann können auch daraus noch heilige Stätten werden…

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.