Johannes 11, 45-57 Gott kommt zum Ziel

Das Wunder der Auferweckung des Lazarus führt bei vielen tatsächlich zum Glauben (V.45). Aber auf der anderen Seite steigert sich auch die Skepsis und der Widerstand gegen Jesus. Die Führungsschicht der Juden sorgt sich um die politische Zukunft des Volkes wenn die Jesus Bewegung weiter anwächst (und zugleich sorgt sie sich wohl auch um den eigenen religiösen Führungsanspruch…). Kurios dass gerade die Errettung eines Menschen aus dem Tod zum endgültigen Todesbeschluss gegen Jesus führt.

Überdeutlich betont Johannes gerade an dieser Stelle, dass der Hohepriester Kaiphas gerade in diesem Handeln Gottes Absichten durchführt: „Es ist besser für euch, ein Mensch sterbe für das Volk, als dass das ganze Volk verderbe.“ (V.50) Das ist – auf einer anderen Ebene als Kaiphas das gedacht hat – genau die Botschaft des Evangeliums: anstatt den Vielen stirbt der Eine am Kreuz. Gott kommt trotz und gerade durch alle menschliche Widerstände mit uns zum Ziel.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.