Jesaja 19 – Gott ist größer

Neben den üblichen Gerichtsworten des Jesaja gegen andere Völker finden sich in diesem Kapitel auch erstaunliche Heilszusagen: Ägypten und sogar Assyrien werden zusammen mit Israel Gott anbeten und Gott wird alle drei Völker segnen: „Gesegnet bist du Ägypten, mein Volk, und du, Assur, meiner Hände Werk, und du, Israel, mein Erbe!“ (Jes.19,25) Jesaja hat die Hoffnung, dass gerade die zwei Großmächte der damaligen Zeit, zwischen denen die kleine Königreiche Israel und Juda aufgerieben wurden, dass sie einmal Gott erkennen werden! Die beiden Großreiche werden sogar als Gottes Volk und als seiner Hände Werk gesehen! Das sind Ausdrücke, die sonst nur für das auserwählte Volk der Juden gebraucht wurden!

Hier leuchtet etwas davon auf, dass Gott größer ist als all unsere menschliche Religion. Auch wenn man im Alten Testament manchmal so den Eindruck hat, dass Gott nur für Israel da ist und sich nur um sein auserwähltes Volk kümmert: Gott ist größer, auch Assur und Ägypten ist sein Volk, auch für die Feinde Israels wird es (in welcher Form auch immer) Segen Gottes geben.

Wir evangelikalen Christen heute tun uns ja manchmal schwer mit dem interreligiösen Dialog. Wir sagen (und berufen uns dabei zu Recht auch auf die Bibel), dass es ohne Jesus keine Rettung gibt, dass der Gott des Islams ein ganz anderer sei und dass es ohne den Glauben der Bibel nur Verlorenheit gibt. Aber in der Bibel selbst leuchtet an manchen Stellen doch auf, dass Gott größer ist, dass er auch Wege hat, um die Anhänger fremder Götter und Götzen zu segnen, dass er sie sogar als „mein Volk“ bezeichnen kann…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.