Jeremia 5, 15-19 – „Gott ist schuld“

Traurig, aber wahr – bis heute: Sobald im Leben was schief läuft, sind auch diejenigen, die sonst nie was von Gott wissen wollen, schnell dabei Gott dafür verantwortlich zu machen. Ganz klassisch sehen wir das hier bei Jeremia: „Und wenn sie sagen: Warum tut uns der Herr, unser Gott, dies alles?, sollst du ihnen antworten: Wie ihr mich verlasst und fremden Göttern dient in eurem eigenen Lande, so sollt ihr auch Fremden dienen in einem Lande, das nicht euer ist.“ (V.19)

Typisch Mensch, oder?! Ganz deutlich sagt ihnen Jeremia, dass es böse enden wird, wenn sie nicht zu Gott umkehren, aber keinen kümmert es. Wenn es dann soweit ist und die große Katastrophe kommt, dann wird Gott dafür verantwortlich gemacht. Dann sind alle ganz entsetzt und fragen sich, wie Gott nur so was zulassen kann… Das ist bis heute so: Wenn es uns gut geht und alles glatt läuft, fragt keiner nach Gott – sobald aber ein Unglück geschieht fragen alle: „Wo warst du Gott?“

Natürlich ist diese Warum-Frage durchaus berechtigt – aber was ist denn das für eine scheinheilige Heuchelei, wenn man sich einen Dreck um Gott kümmert und dann nur in der Not anklagend vor Gott tritt und fragt: Warum tut uns der Herr, unser Gott, dies alles?
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

5 Gedanken zu „Jeremia 5, 15-19 – „Gott ist schuld““

  1. Ich frage solche Leute immer: stellst du die Frage auch, wenn es dir gut geht und du beschenkt wirst? Wie kann Gott all das Gute in deinem Leben zulassen? Tja… das schreibt man sich doch lieber selbst ins Erfolgsbuch… der elende Stolz…

  2. Stimmt genau, ViNic.

    Da fällt mir Jud.16a ein, wo genau dies beschrieben wird: obwohl die Menschen andauernd genau das tun, was ihnen gerade in den Sinn kommt, sind sie dennoch dauernd unzufrieden und unglücklich mit ihrer Situation:

    „Das sind Unzufriedene, die mit ihrem Geschick hadern und dabei nach ihren Lüsten wandeln;“
    (Schlachter 2000)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.