Jeremia 43 Ich höre nur auf das was mir passt!

Nicht zu fassen: Da warten sie zehn lange Tage auf die Antwort Gottes und als sie dann kommt, wollen sie nicht darauf hören. Selbst der kleine israelitische Rest hat noch immer kein Vertrauen in Jeremia – obwohl doch seine Worte bis dahin genau so eingetroffen sind, wie er gesagt hat. Anstatt auf Jeremia zu hören und nicht nach Ägypten zu fliehen sagen sie: „Du lügst!“ (V.2) Es wird deutlich, dass sie nur gehorsam sein wollen, wenn ihnen die Antwort Gottes in den Kram passt.

Es ist zum verzweifeln. Der Frust bei Jeremia muss grenzenlos sein: „Warum denn überhaupt predigen, wenn sowieso niemand darauf hört?! Ein ganzes Leben lang gebe ich das Wort Gottes weiter – und selbst jetzt, nachdem alle gesehen haben, dass ich Recht hatte, selbst jetzt wollen sie nicht hören!“ Aber es nützt nichts. Die restlichen Israeliten wollen nach Ägypten fliehen. Übrigens fiel nur wenige Jahre später (568 v. Chr.) der babylonische König Nebukadnezar in Ägypten ein… Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Jeremia 43 Ich höre nur auf das was mir passt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.