Jeremia 23, 9-32 Wie erkennt man falsche Propheten?

An diesem Abschnitt gegen falsche Propheten wird deutlich, dass es gar nicht so einfach ist, einen echten Propheten (wie Jeremia) von falschen Propheten zu unterscheiden. Es scheint keine eindeutigen inhaltlichen oder formalen Kriterien zu geben. Es ist natürlich klar, dass eine Botschaft, die offensichtlich der Bibel widerspricht, keine Botschaft von Gott sein kann. Aber auch die falschen Propheten zur Zeit Jeremias haben eine durchaus biblische Botschaft: Sie verkündigen Heil und die Nähe Gottes. Genau das sagt uns Gott an vielen Stellen der Bibel immer wieder zu, das ist prinzipiell nicht falsch.

Aber in der damaligen Situation war dies eben nicht das Wort Gottes. „Bin ich nur ein Gott, der nahe ist, spricht der Herr, und nicht auch ein Gott, der ferne ist?“ (V.23)  Gott kann sich auch verbergen, um uns zu Besinnung zu bringen. Er sagt nicht zu allem Ja und Amen, sondern er möchte, dass wir Menschen immer wieder ernsthaft nach ihm suchen und nach seinem Willen fragen. Seine Botschaft lautet nicht immer nur eintönig: „Du bist okay und ich liebe dich“ (was ja an sich inhaltlich nicht falsch ist), sondern es ist manchmal nötig dass er uns sagt: „Du bist nicht okay und du musst dich verändern, du hast Umkehr nötig!“

Auch formal gibt uns Jeremia kein eindeutiges Kriterium an die Hand. Er sagt nur, dass die falschen Propheten eben nicht von Gott gesandt sind. Sie verkündigen z.B. Worte, die ihnen in Träumen deutlich wurden. Es gibt genügend Beispiele in der Bibel, dass Gott durch Träume reden kann, aber die Art und Weise wie wir Offenbarung empfangen, ist nicht automatisch ein Zeichen für die Echtheit dieser Botschaft.

Das einzige was Jeremia andeutet ist, dass wir das Leben der Propheten anschauen sollen. Stimmt es mit ihrer Botschaft überein? Oder zeigt sich darin Ehebruch (hier im religiösen Sinn: anderen Göttern nachlaufen), Lüge und Bosheit (V.14). Wobei wir auch hier ehrlich zugeben müssen: Wenn man nur lang genug sucht, findet man auch bei dem besten und ernsthaftesten Christen so manche Lüge und Bosheit…

Die Echtheit von Jeremias Botschaft hat sich erst eindeutig nach vielen Jahrzehnten gezeigt – als er selbst schon nicht mehr am Leben war. Da kam dann die Heimsuchung (V.14), der Untergang Jerusalems und die babylonische Gefangenschaft.
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Jeremia 23, 9-32 Wie erkennt man falsche Propheten?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.