Ich werde nicht sterben

„Ich werde nicht sterben, sondern leben und des Herrn Werke verkündigen.“ (Ps.118,17) Diese Worte haben mich heute aus „heiterem Himmel“ getroffen. Der Theologe Karl Barth hat betont, dass Gott der ganz Andere ist und dass er „senkrecht von oben“, ohne irgendwelche Vermittlung oder weltlichen Anknüpfungspunkte, in unsere Welt eingreift und spricht. Ich bin kein „Barthianer“ und ich denke, dass Gott sehr wohl andere Menschen, Bücher, Erlebnisse, die Natur oder alles mögliche und unmögliche benutzen kann, um zu uns zu sprechen. Aber vom Gefühl her ging esmir heute so, dass dieses Wort „senkrecht von oben“ kam und mich mitten ins Herz getroffen hat.

Nachdem meine Frau mich gestern Abend wieder hierher zurück gefahren hat, hat sie die Nacht hier verbracht und wir sind heute morgen gemeinsam in den Gottesdienst der ev. Kirche vor Ort gegangen. Diese Verse, die mich bewegt haben, kamen im Psalmgebet vor, das wir im Wechsel mit dem Pfarrer gesprochen haben. Ich war diese Zeile völlig unvorbereitet. Es einer der Verse, den die Gemeinde beten sollte, nachdem der Pfarrer den vorherigen gelesen hatte. Aber ich konnte nicht. Nach den ersten paar Wörtern hat es mir buchstäblich die Sprache verschlagen.

Dieser Vers galt in diesem Augenblick mir. Da spricht Gott zu meiner Seele. Mir war dieser vorher schon bekannt und in einem der vielen lieben Briefe und Postkarten, die ich vor meiner Operation bekommen hatte, sprach mir auch ein älterer Christ diese Worte zu. Ab er ich konnte sie damals nicht so richtig für mich nehmen, da ich wusste, dass der Schreiber selbst eine schwere Krankheit durchgemacht hatte, dass er von Gott geheilt wurde und dass dieser Vers in seiner eigenen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt hat. Ich dachte: Naja, das ist ja mehr sein Vers, der ihm von Gott in seiner Situation zugesprochen wurde… Heute morgen hat Gott auch mir diesen Vers ganz persönlich zugesprochen.

Danke Herr! „Ich werde nicht sterben, sondern leben und des Herrn Werke verkündigen.“!!!

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Ich werde nicht sterben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.