Hesekiel 3, 22-27 Zeit zum Schweigen

Ein Prophet wird normalerweise von Gott zum Reden beauftragt. Hesekiel erhielt ja den Auftrag ein Wächter zu sein, d.h. sein Volk zu warnen (Hes. 3,12-21). Aber jetzt bekommt er seltsamerweise von Gott auch den Auftrag zu schweigen: „Ich will dir die Zunge an deinem Gaumen kleben lasse, dass du stumm wirst und sie nicht mehr zurechtweisen kannst.“ (V.26) Es gibt nicht nur eine Zeit des Redens, sondern auch eine Zeit des Schweigens! Selbst für einen Propheten – oder wenn man es genauer betrachtet ist es eigentlich Gott der schweigt. Wenn Gott nicht redet, dann hat auch der Prophet nichts zu sagen…

Schenke uns Weisheit, Gott, wann wir reden sollen und wann wir schweigen sollen. Gib uns den Blick für den richtigen Zeitpunkt für beides. Und wenn die Zeit reif ist, hilf uns die richtigen Worte zu finden. Lass uns auf Dein Reden und Schweigen achten.“

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.