Hebräer 2, 10-18 Kein Superheld

Gott hat keinen Engel geschickt, der mit seinen wunderbaren himmlischen Kräften auf wunderbare Weise uns Menschen kurzfristig aus Gefahr und Tod errettet. Er hat Jesus Christus geschickt, der einer von uns wurde, Fleisch und Blut, der mit uns gelitten hat, der unsere Versuchungen und Nöte kennt und der für uns den irdischen Tod gestorben ist. Gerade so hat der die Macht des Todes endgültig überwunden.

Jesus Christus war kein Superheld, der mit seinen Superkräften auf spektakuläre Weise die Welt vor dem Untergang rettet, sondern einer von uns. Er will nicht für und anstatt uns kämpfen, sondern in und durch uns. „Denn worin er selbst gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden.“ (V.18)

Ich kann verstehen, dass wir Menschen immer wieder die Sehnsucht nach einem Engel (oder einem Superhelden) haben, der für uns unsere Probleme löst. Das wünsche ich mir so manches mal auch, wenn mir alles über den Kopf wächst: dass da jemand ist, der an meiner Stelle alle Probleme und Sorgen beiseite schafft. Aber Jesus ist keine Engel und kein Superheld. Er wurde wie ich, er wurde mein Bruder, er leidet mit mir an meiner Angst und an meinen Sorgen. Er durchleidet für mich den Tod, so dass ich keine Angst mehr davor haben muss. Er kennt meine Angst und meine Sorgen, und er hilft mir, selbst damit fertig zu werden.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.