Gnome 3.2: Vielleicht werden wir doch noch Freunde…

Von Gnome 3 war ich enttäuscht. Natürlich fand ich – wie viele andere auch – dass es toll aussieht. Aber für den ganz alltäglichen praktischen Arbeitsfluss fand ich es nur mit Einschränkungen zu gebrauchen.

Das lag bei mir vor allem an zwei Dingen: Zum einen fehlte mir bei mehreren geöffneten Fenstern ganz einfach die Übersicht und die Möglichkeit schnell mit der Maus zwischen den Fenstern zu wechseln. Das ging nur indem man mit dem Mauszeiger ganz nach links oben in die Ecke ist, dann hat sich die Dash geöffnet und dann musste man wieder zurück in die Mitte des Bildschirmes und das gewünschte Fenster anklicken. Ziemlich viel Aufwand, nur um die Fenster zu wechseln.

Das andere Problem war bei mir, dass mit Gnome 3.0 die proprietären NVIDIA-Treiber für meine Grafikkarte und Gnome nicht zusammen funktioniert haben. Es lief nur mit den freien Nouveau-Treibern. Dadurch war der animierte Desktop doch etwas träge und das Wechseln zwischen zwei Fenstern hat noch länger gedauert.

Gnome 3.2: Desktop mit conky
Gnome 3.2: Desktop mit conky

Inzwischen sieht die Sache anders aus: Gnome 3.2 läuft bei mir sowohl mit Archlinux als auch mit Ubuntu zusammen mit den NVIDIA-Treibern prima und ohne Probleme. Dadurch wird das Arbeiten auf meinem schon in die Jahre gekommenen Rechner doch recht flüssig. Kann mich inzwischen sogar richtig mit der Dash und den Suchfunktionen anfreunden.

Gnome-Shell-Extensions
Gnome-Shell-Extensions

Einen riesigen Unterschied macht aber die seit einiger Zeit freigeschaltete Seite mit Gnome3-Extensions (extensions.gnome.org). Auf sehr einfache und intuitive Weise kann man hier Gnome3 mit individuellen Funktionen ergänzen. Toll ist z.B. die Erweiterung „Frippery Panel Favorites“. Damit hat man neben der Aktivitäten Schaltfläche seine Favoriten als Shortcut ständig zur Verfügung, ohne erst in die Dash wechseln zu müssen. Mit der Extension „Window List“ hat man auch endlich wieder die Möglichkeit eine Fensterliste ständig offen und sichtbar auf dem Bildschirm zu haben (dafür wandert die Uhr von der Mitte wieder nach rechts). Das finde ich für das Arbeiten mit mehreren Fenstern sehr viel übersichtlicher und schneller als der Umweg über die Dash.

Gnome 3.2: Die Erweiterungen "Frippery Panel Favorites" und "Window List"
Gnome 3.2: Die Erweiterungen „Frippery Panel Favorites“ und „Window List“
Gnome 3.2: Desktop mit mehreren Fenstern und der Erweiterung "Window List"
Gnome 3.2: Desktop mit mehreren Fenstern und der Erweiterung „Window List“

Ein weiteres Ärgernis von Gnome3 kann man auch mit einer Extension beseitigen: Mit „Alternative Status Menu“ erscheint bei den Benutzerfunktionen rechts oben auch ein Menüpunkt, um den Computer auszuschalten (sonst wird nur die Option Ruhezustand angezeigt und erst bei gedrückter „Alt“-Taste kann man den Computer herunterfahren. Eine sehr schöne und nützliche Erweiterung ist auch „Recent Items“: beim Klick auf ein Symbol in der oberen Leiste erscheinen die zuletzt benutzten Dokumente.

Gnome 3.2: Die Erweiterung "Alternative Status Menu"
Gnome 3.2: Die Erweiterung „Alternative Status Menu“
Gnome 3.2: Die Erweiterung "Recent Items"
Gnome 3.2: Die Erweiterung „Recent Items“

Ich habe festgestellt, dass mit diesen Erweiterungen Gnome3 für mich sehr gut zu benutzen ist. Diese einfache Art den Gnome3-Desktop den eigenen Bedürfnissen anzupassen ist m.E. ein sehr wichtiger Baustein, für ein erfolgreiches Gnome3. Ich benutze zwar seit Jahren vorzugsweise KDE, aber mit diesen Veränderungen arbeite ich im Moment lieber mit Gnome.

GnomeTweakTool zum einfachen Verwalten der Erweiterungen
GnomeTweakTool zum einfachen Verwalten der Erweiterungen

Noch eine Ergänzung zu Gnome3 in Verbindung mit conky: Ich habe festgestellt, dass die Tastaturkürzel in Gnome3 nicht funktionieren, wenn conky läuft und kein anderes Fenster geöffnet ist. Nachdem ich in der .conkyrc zu den windows-Optionen folgendes eingefügt hatte, funktionierte es wieder: own_window_class Conky.

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.