Galater 3, 6-14 Erfahrung und Bibel

Interessant: im vorigen Abschnitt argumentiert Paulus mit der Erfahrung der Galater (sie haben den Heiligen Geist nicht nur Gesetzeswerke erhalten, sondern durch das hören und vertrauen), jetzt belegt Paulus diese Erfahrung mit grundlegenden Bibelworten. Schon bei Abraham war es so, dass sein Glaube ihn vor Gott gerecht gemacht hat und nicht seine Werke.

Für Paulus sind wohl beide Argumentationslinien wichtig: die religiöse Erfahrung der Christen aber auch die theologische Verankerung und Deutung dieser Erfahrung in der Bibel. Das kann auch für uns heute ein wichtiger Anhaltspunkt sein: Wenn jemand nur mit persönlicher Glaubenserfahrung argumentiert, dann ist Vorsicht geboten. Aber auch, wenn jemand auf einer abstrakten, rechtgläubigen Ebene nur mit der Bibel argumentiert. Beides muss zusammenkommen: die Erfahrung und die Lehre der Bibel.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Galater 3, 6-14 Erfahrung und Bibel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.