Exodus 34, 29-35 Ein leuchtendes Angesicht

„Was für ein wunderbares Bild für DEINE lebensverändernde Kraft, für DEINE leuchtende Herrlichkeit, die sich in unser widerspiegelt! Mose hat mit DIR geredet, wie mit einem Freund, von Angesicht zu Angesicht. Er hat sich in DEIN Licht gestellt und danach hat die Haut seines Angesichts geleuchtet.

Das wünsch ich mir für uns heute, für mich: dass wir DIR begegnen, dass wir DEINER Herrlichkeit nahe kommen, dass wir mir DIR reden, wie mit einem Freund. Und dass unsere Angesichter anfangen zu leuchten. Nicht weil wir uns anstrengen, ein besonders guter Christ zu sein, nicht weil wir uns bemühen, ein freundliches und fröhliches Gesicht zu machen, nicht weil wir die Rechtgläubigen und Bibeltreuen sind, die sich an DEIN Wort halten. Nein, einfach weil wir in DEINER Gegenwart leben, weil wir von DEINEM Licht erleuchtet werden. Wir strengen uns nicht an, wir bemühen uns gar nicht einmal um dieses Leuchten, ja wir bemerken es nicht einmal. Wir sehnen uns nur nach einem: nach DEINER Gegenwart, nach DEINEM Reden, nach DEINEM Leuchten.“

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.