Exodus 3, 13-15 Gott ist da!

Eine zentrale Stelle im Alten Testament: Gott offenbart sich mit seinem Namen. Im hebräischen Denken hat der Namen auch immer etwas mit dem Wesen zu tun. Es gibt viele verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten und Übersetzungsversuche dieser Stelle und v.a. dieses Namens. Wie diese Namensoffenbarung genau zu verstehen ist, bleibt unklar. Deutlich ist jedoch, dass Gottes Name, der dann im Alten Testament mit „Jahwe“ wieder gegeben wird, mit dem Verb „sein“ zusammenhängt.

Allerdings nicht im griechisch-philosophischen Sinn von „Existieren“ (das natürlich auch, aber das steht nicht im Mittelpunkt). Vom hebräischen Verständnis her ist Gottes „Sein“ v.a. ein „Da-Sein“ für sein Volk, für uns Menschen. Es geht nicht um die abstrakte Frage, ob Gott existiert, sondern um die konkrete Erfahrung, dass er für uns da ist. Das ist bis heute die entscheidende Frage: Nicht ob Gott im abstrakten Sinn existiert ist wichtig, sondern ob er in unserem Leben da ist. Viele Christen vertrauen darauf und erleben das, auch wenn sie Gottes Existenz nicht beweisen können. Er ist da!

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Exodus 3, 13-15 Gott ist da!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.