Exodus 26 Ein pedantischer Gott?

Warum nur ist es so wichtig, dass genau beschrieben wird, wie die Stiftshütte aussehen soll? Warum ist es wichtig, aus wie vielen „Teppichen“ dieses Zelt hergestellt ist und dass an jedem Teppich exakt 50 Schleifen aus blauem Purpur und dazu fünfzig Haken aus Gold zu befestigen sind? Warum werden für jede Einzelheit genaue Maßangaben gemacht? Wird Gott seinem Volk nicht begegnen, wenn an einem Teppich nur 49 statt 50 Schlaufen dran sind? Warum legt Gott so pedantisch Wert auf die exakte Architektur der Stiftshütte?

Ich glaube dass es Gott schnurzpiepegal ist, wo er dem Menschen begegnet. Diese genauen Angaben sind nicht für Gott wichtig, sondern für den Menschen. Sie sollen deutlich machen, dass es ein besonderer Ort ist, an dem Gott dem Menschen begegnet. Der heilige Gott ist es wert, dass wir uns auf besondere Weise auf eine Begegnung mit ihm vorbereiten. Letztendlich macht die herrlich und planvoll gestaltete Stiftshütte deutlich, dass Gott selbst herrlich und perfekt ist. Wir heute stehen vielleicht manches mal in der Gefahr, dass wir zu relaxed und selbstverständlich von der Gegenwart Gottes ausgehen.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Exodus 26 Ein pedantischer Gott?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.