Exodus 15, 22-27 Seltsamer Arzt

Ich bin der Herr, dein Arzt.“ (V.26) Wir benützen diesen Ausspruch ja gerne als Trost und Verheißung für jemand, der krank ist oder leidet. Ein Arzt ist ja normalerweise jemand, der gesund macht. Das Seltsame an dieser Bibelstelle ist, dass Gott hier nicht nur derjenige ist, der die Krankheit wegnimmt, sondern auch der, der sie überhaupt erst schickt. So wie er die Ägypter mit Krankheit gestraft hat, will er sein Volk strafen, wenn es ungehorsam ist (V.26).

Durch die ganze Bibel hindurch wird deutlich, dass Gott unser Bestes will. Er will uns nicht schädigen, sondern helfen und retten. Er will unseren Schalom – umfassenden Frieden an Leib und Seele. Und doch wird immer wieder auch deutlich, dass er auch derjenige ist, der Leid, Krankheit und Schmerz zumindest auch zulässt. Aus welchen Gründen auch immer – sei es aus Ungehorsam oder aus anderen Gründen (wenn wir Leid und Krankheit nur monokausal als Folge von Ungehorsam „erklären“ wollen, dann wird es gefährlich).

Ich bin überzeugt, dass Gott mein Arzt ist. Er hat mich von meinem Gehirntumor befreit. Aber ich bin auch überzeugt, dass er auch ein Wörtchen mitgeredet hat bei dem Umstand, dass mich diese Krankheit getroffen hat – aus welchen Gründen auch immer. Nicht jede Krankheit und jedes Leid kann man von vornherein allein auf das Böse oder den Bösen abschieben. Wenn Gott stärker ist als das Böse, dann ist er eben nicht nur der Arzt der rettet, sondern auch derjenige, der Krankheit und Leid auch zulässt.

Noch was anderes: Gott führt durch die Wüste. Das Volk hat Durst und ist verzweifelt. Er führt sie zu einer bitteren Quelle (Mara) und stellt dort ihren Glauben auf die Probe. Aber er führt sie danach auch in eine paradiesische Oase (Elim) mit zwölf Wasserquellen und siebzig Palmbäumen. Zahlen haben in der Bibel immer auch symbolische Bedeutung: die zwölf bezieht sich offensichtlich auf die zwölf Stämme Israel. Die Zahl 70 könnten ein Rückbezug sein auf die 70 Menschen, die mit Jakob nach Ägypten kamen (1. Mose 46,27). Auch mitten in der Wüste kann Gott sein ganzes Volk versorgen und ihm Gutes tun!

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Exodus 15, 22-27 Seltsamer Arzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.