Epheser 2, 1-7 Vorher-Nachher

Paulus zieht hier eine große Vorher-Nachher Show ab. Vorher waren die Epheser ohne Christus, sie waren tot und gefangen in ihren selbstsüchtigen (= fleischlichen) Begierden. Nachher sind sie mit Christus, lebendig und mit eingesetzt im Himmel. Mhm… wie bei so manchen Vorher-Nachher Bildern habe ich das Gefühl, dass hier bewusst übertrieben wird, dass ein bisschen nachgeholfen wird, um den Unterschied deutlicher hervor zu heben.

Vielleicht haben die damaligen Empfänger den Unterschied zwischen einem Leben ohne Christus und einem mit Christus auch krasser empfunden als wir heute. Wir wachsen in einem Umfeld auf, das immer noch christlich geprägt ist, das viele christliche Werte übernommen hat. Manche wachsen in christlichen Familien auf und bekommen den Glauben schon von klein auf (Kinderkirche, Jungschar, Religionsunterricht, Konfirmandenunterricht…) nahe gebracht. Manche können gar nicht sagen, was jetzt genau vor Christus ist und ab wann sie wirklich mit Christus leben. Wenn dagegen damals ein Heide aus Ephesus zum christlichen Glauben kam, war das ein größerer Schritt.

Oder geht es Paulus gar nicht so sehr um die Erfahrung und das persönliche Empfinden eines Vorher-Nachher? Geht es mehr um eine grundsätzliche theologische Aussage, die unabhängig von unseren Empfindungen gilt? Ich denke schon, dass dies die Basis ist: Ohne Christus – tot; mit Christus – lebendig. Das gilt. Unabhängig von unseren Gefühlen. Aber es hilft natürlich, wenn diese theologische Richtigkeit im persönlichen Schicksal auch so extrem erfahren wird. Bis heute sind das ja oft die überzeugendsten Christen: Leute die ganz am Ende waren, der Leben in Scherben lag und die durch Jesus ein ganz neues Leben geschenkt bekamen.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.