Empfehlenswerte WordPress Plugins (Teil 2)

Noch mehr Plugins, die hier bei windhauch im Einsatz sind (oder waren) und die ich nur empfehlen kann…

Shutter Reloaded

Shutter ReloadedFotos elegant und resourcesparend auf dem Blog präsentieren.

Auf jedem Blog sind Fotos und Bilder ein wichtiges Mittel um den Inhalt aufzulockern und die Seite ansprechend zu gestalten. Die Schwierigkeit ist nur, dass viele große Fotos auf dem Blog die Ladezeiten sehr stark verlängern. Deswegen ist es sinnvoll kleine Thumbnails zu platzieren, die dann durch anklicken vergrößert werden.

Für diese Funktion gibt es viele verschiedene Plugins. Manche sind sehr spektakulär, brauchen dadurch aber auch relativ lange, um geladen zu werden. Das Plugin „Shutter Reloaded“ bietet meines Erachtens einen sehr guten Kompromiss zwischen gutem Aussehen und guter Performance. Das Java-Script-File, das zur Präsentation geladen werden muss ist relativ klein und lädt dadurch schnell. Trotzdem gibt es einige schöne Effekte, wie z.B. das Abdunkeln des Hintergrundes oder das Weiterklicken zum nächsten Foto im gleichen Artikel.

Neben der grundsätzlichen Einstellung, wie Shutter Reloaded mit Bildern umgeht können auch einige Formatierungsoptionen eingestellt werden. Einmal aktiviert werden dann alle Bilder des Blogs auf diese Weise dargestellt. Ausprobieren kann man den Effekt auf der Plugin-Homepage.

Simple Archive Generator

Gibt ein Archiv des Blogs sortiert nach Kategorien aus.

Mit diesem Plugin kann ein komplettes Archiv eines Blogs entweder auf einer oder mehreren Seiten dargestellt werden. Das Plugin sucht alle Post und gibt die Überschriften aus, die dann mit den Posts selbst verlinkt sind. Das schöne am „Simple Archive Generator“ ist, dass man das Archiv nach Kategorien sortieren kann. Das macht für mein Blog Sinn, weil ich so z.B. die einzelnen biblischen Büchern, zu denen ich schreibe, im Archiv gut zusammen gruppieren kann. Das Plugin aktualisiert bei jedem neuen Eintrag automatisch das Archiv.

In Aktion könnt ihr das Plugin sehen, wenn ihr oben den Link „Archiv“ klickt.

Simple Tags

Erweitert die Tagging-Funktion von WordPress um sehr nützliche Funktionen.

Simple TagsDas ist für mich eines der besten und hilfreichsten Plugins, die bei mir laufen. Es erleichtert das Kennzeichnen einzelner Posts mit bestimmten Schlagworten ungemein. Einmal installiert zeigt das Plugin unter dem Eingabefenster für neue Artikel einen Bereich mit „Suggested tags from“ an. Man kann sich dann Tags anzeigen lassen, die das Plugin entweder vom eigenen Blog (Local tags) oder aus dem Internet zusammensucht und die zum geschriebenen Artikel passen. Durch Anklicken werden die Tags dann einfach übernommen. Außerdem gibt es bei der Eingabe der Tags eine Auto-Complete Funktion welche Vorschläge aus den lokalen Tags ausgibt.

Doch das Plugin kann noch viel mehr. Basierend auf den Tags kann man ähnliche Artikel am Ende jedes Posts ausgeben lassen und somit die Leser auf möglicherweise verwandte Artikal aufmerksam machen. Das Plugin kann auf vielfältige Weise konfiguriert werden und z.B. auch bei den Feeds ähnliche Artikel ausgeben.

viewMobile

viewMobileDas Blog für die Ausgabe auf mobilen Internetgeräten optimieren.

Für Leute, die mit ihrem Handy oder Smartphone im Internet surfen können ist es wichtig, dass Internetseiten auch auf kleinem Bildschirm gut aussehen und dass sie auch bei langsamer Verbindung noch schnell genug herunter geladen werden. Mit dem Plugin „viewMobile“ werden solche mobilen Internetgeräte automatisch erkannt und die Seite mit einem platz- und resourcesprarendem Theme ausgegeben.

WP-DBManager

DBManagerDie Datenbank einer WordPress-Installation sichern, verwalten und optimieren.

Mit dem Plugin lassen sich die wichtigsten Aufgaben rund um die Datenbank einer WordPress-Installation erledigen. Man kann seine Datenbank sichern und abspeichern. Das geschieht entweder manuell oder automatisch in einem einstallbaren Rhythmus. Dabei kann man auch angeben, ob man das Backup per Mail zugeschickt bekommen möchte, oder es nur auf dem Server speichern möchte. Außerdem lässt sich die Datenbank für schnelleren Zugriff optimieren oder es können einzelne Tabellen aus der Datenbank gelöscht werden (das ist z.B. bei manchen Plugins hilfreich, die Daten in der Datenbank abspeichern: Wenn man sie löscht, werden die Daten in der Datenbank oft nicht mitgelöscht. Mit diesem Plugin kann man das dann selbst nachholen).

WP-RecentComments

Recent Comments

Zeigt kürzlich abgegebene Kommentare in einem Widget in der Sidebar.

Das gehört auf den meisten WordPress-Seiten zum Standard: Es werden in der Seitenleiste die neuesten Kommentare angezeigt. Für diese Funktion gibt es die unterschiedlichsten Plugins. Was mir bei diesem besonders gefällt, sind die vielfältigen Einstellmöglichkeiten. Man kann außer den Kommentaren auch die zugehörige Avatare anzeigen, man kann einstellen, ob der Administrator auch angezeigt werden soll oder nicht, und noch vieles mehr. Das Beste finde ich, dass man auch einen Navigationsbereich anzeigen kann. Somit kann jeder normale Besucher nicht nur die aktuell neuesten Kommentare sehen, sondern sich auch durch die älteren durchklicken.

WP Page Numbers

PageNumbersErleichtert die Navigation durch das WordPress-Blog durch Seitenangaben und erweiterte Verlinkung.

Normalerweise werden auf WordPress-Übersichtseiten (also: Startseite, Archivseiten und Ergebnisseiten der Suche) am Ende der Seite nur Vor- und Zurück-Links angezeigt. Um zu den Übersichten auf ältere Artikel zu kommen muss man sich Seite für Seite durchklicken. Mit diesem Plugin wird das deutlich erleichtert. Es gibt am Ende der Übersichtseiten eine konfigurierbare Übersicht über die verschiedenen Übersichtsseiten des Blogs aus. Man kann entweder alle Seitenzahlen anzeigen lassen, oder nur einen bestimmten Bereich anzeigen lassen. So kann man jetzt z.B. jetzt bei windhauch von der Startseite aus direkt zu den ältesten Einträgen springen.

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.