Ein krasses Schwimmbad-Gespräch

Hab heute ein Gespräch im Schwimmbad mit angehört (lies sich leider nicht vermeiden – es wurde so laut gesprochen, dass man nicht einfach weghören konnte…): Ein ca. 14 jähriger Junge prallt vor zwei ca. 10 Jährigen mit allem möglichen. Sein Vater ist LKW-Vater und verdient 8.000 Euro im Monat; er war schon mit seinem Vater in Moskau; zu Hause steht ein Plasma-Fernseher und er hat natürlich eine Play-Station 3; er selbst legt sich zu Hause auf den Balkon und seine Mutter bedient ihn; sein Onkel ist stinkreich und hat einen schwarzen BMW; dann war da noch die Rede von Porsche; und die Jungs, die ihn gerade so komisch angemacht haben, die würde sein Kumpel aus der Klasse zu Kleinholz machen, weil er der stärkste Kerl der Schule ist; und sein reicher Onkel der würde den besten Anwalt den man sich kaufen kann engagieren und der würde jeden in den Knast bringen; … und so ging es endlos weiter; natürlich mit dem passenden Macho-Gehabe und einer Sprache die mit Kraftausdrücken nicht spart…

Ich sass da und hab nur gedacht: Krass!!! Das ist so weit weg von meiner „christlichen“ Welt, dass ich innerlich nur den Kopf schütteln konnte. Dieses Denken und das ganz Gehabe drum herum ist mir total fremd. Eine totale Fixierung auf Geld und Ansehen. Eine totale Oberflächlichkeit. Kein Wunder dass sich solche Leute irgendwann gegenseitig wegen irgendwelchen Nichtigkeiten gegenseitig die Köpfe einschlagen.

Mir hat das auf der einen Seite Angst gemacht: Wie wird es sein, wenn immer mehr Menschen so denken und handeln? Und zugleich hab ich mir gedacht: Solche Menschen erreichen wir mit unseren normalen, gut-bürgerlichen Gemeinden und Gottesdiensten nie im Leben! Die Worte einer ganz normalen Sonntagspredigt (und ich behaupte mal: auch eine gute Predigt bei einem Jugendgottesdienst) würde bei diesem Jungen wahrscheinlich nur ein Stirnrunzeln und totales Unverständnis hervor rufen. Wie würde Jesus wohl mit so jemand umgehen???

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.