Die Reha – Sonntag

Sonntag! War heute morgen wieder im Gottesdienst der ev. Kirchengemeinde hier in Bad Buchau. Obwohl mich heute nicht wie letzte Woche ein Wort so direkt und tief getroffen hat, tat der Gottesdienstbesuch gut. Es ist irgendwie ein Gefühl von Heimat, selbst wenn man niemanden kennt und man auch von niemandem angesprochen wird.

Die Kirche hier ist schön klein  und gemütlich. Die Wände hell gestrichen, eine kleine Empore mit Orgel, Holzbänke und vorne ein Kirchenfenster auf dem Jesus mit drei Kindern abgebildet ist. Ein kleines Kind hält er auf dem Arm, einem anderen legt er segnend seine Hand auf und ein drittes kniet anbetend vor ihm. Obwohl das etwas kitschig ist, gefällt mir das Bild. Ich möchte auch immer wieder wie ein Kind zu Jesus kommen und ihn anbeten und mich von ihm tragen und segnen lassen.

Seit meiner Operation ist für mich jeder Gottesdienst noch einmal viel wertvoller und wichtiger geworden. Durch die Erfahrung von Gottes Bewahrung habe ich das Gefühl, dass ich empfänglicher für ihn und seine Worte geworden bin. Für mich ist jeder Sonntag eine Feier des Lebens. Wir feiern ja jeden Sonntag die Auferstehung Jesu. Sonntag ist Auferstehungstag. Sonntag ist die Feier des Sieges über den Tod. Sonntag ist die Feier des Lebens!

Gestern hatte ich Besuch von der Familie. Es war schön! 🙂 Beim Verabschieden fragte unser Jüngster: „Können wir Daddy mitnehmen?“ Bei diesem Wunsch geht einem als Papa das Herz auf! Wir haben dem Kleinen erklärt, dass ich noch ein paar Wochen hier bleiben muss. Meine Frau hat ihn dann gefragt, ob er gerne hier bei Daddy bleiben möchte. Und er hat gesagt: „Ja!“ 🙂

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „Die Reha – Sonntag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.