Die Kraft der Schönheit

In dem Buch Chasing Francis (vgl. zu dem Buch diesen Artikel) ging es unter anderem darum, dass es für uns Christen wichtig ist, die Kunst und die Schönheit der Schöpfung wieder neu zu entdecken. Franziskus hat die Schönheit der Schöpfung immer als einen Hinweis auf den Schöpfer selbst gesehen und sich darüber gefreut. So können auch wir heute mit der Schönheit der Kunst auf den verweisen, der schöner und herrlicher ist als alle irdische Schönheit.

Während ich diese Gedanken gelesen habe, hörte ich nebenher einige Lieder von Amos Lee. Das hört man ja normalerweise dann nicht bewusst, sondern nur so im Hintergrund. Aber plötzlich musste ich bei einer Liedzeile aufhören: „And nothing is more powerful than beauty in a wicked world.“ Nichts ist stärker als Schönheit in einer bösen Welt. Dieser Satz – verbunden mit dem was ich gerade gelesen hatte – hat mich voll getroffen! Ja, wir brauchen die Schönheit der Kunst, wir brauchen Kreativität, wir brauchen Phantasie, wir brauchen das Staunen über die Schönheit der Schöpfung – und nicht nur das trockene und nüchterne Wort der Predigt.

Bewerte diesen Artikel

2 Gedanken zu „Die Kraft der Schönheit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.