Bruder Lorenz

Gestern habe ich angefangen, ein Buch über „Bruder Lorenz“ zu lesen (Reinhard Deichgräber: All meine Gedanken sind bei dir: In Gottes Gegenwart leben). Habe schon manche kurze Artikel über ihn gelesen, hab mich aber nicht wirklich für ihn interessiert. Bruder Lorenz war ein Mönch, der im 17. Jh. gelebt hatte und der durch seinen einfachen Glauben und seine besondere Nähe zu Gott viele Menschen fasziniert hat. Er scheint bei vielen Christen gerade in Mode zu sein (deswegen war ich skeptisch: bei Modeerscheinungen – und seien sie noch so christlich – bin ich erst mal misstrauisch).

Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich viel mit diesem Bruder Lorenz anfangen kann, aber am Anfang des Buches standen einige Zitate, die mich umgehauen haben. Nur wenige Worte. Aber die haben mich getroffen.

Ein Beispiel: „Diejenigen, die vom Wind des Heiligen Geistes getrieben werden, segeln selbst im Schlaf noch weiter.“ (R.Deichgräber: All meine Gedanken sind bei dir, S. 7) Genial!!! Genau das möchte ich: Mich von Gott treiben lassen und selbst im Schlaf – dann wenn ich gar nichts mehr tue und tun kann, selbst dann – noch von Gottes Geist getragen und weiter gebracht werden. Ja, segeln müsste man können. Im Schlaf mit Segeln mehr erreichen, als andere bei Tag mit Höchstanstrengung durch Rudern versuchen zu erreichen. Sich vom „windhauch“ Gottes treiben lassen…

Ein paar weitere Zitate:

  • „Man wird nicht im Schnellverfahren heilig.“ – Auch wenn ich das manchmal gerne so hätte…
  • „Die heiligste, gewöhnlichste und nötigste Übung im geistlichen Leben ist die Wahrnehmung der Gegenwart Gottes.“ – Und gerade das ist so schwierig, weil so viel anderes sooo wichtig und dringend erscheint, weil uns die Konzentration fehlt, weil wir immer an alles und nichts denken.
  • „Die feste Gewohnheit wird nur unter Schmerzen in uns zuwege gebracht.“ – Für ein Leben in der Gegenwart Gottes sind solche Gewohnheiten überlebensnotwendig. Aber wir leben in einer Zeit, die Schmerzen meidet, die Schmerzen verhindern will, die schmerzfrei genießen möchte…
Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.