Apostelgeschichte 16, 6-15 Gottes Wegweisung

Gott leitet den Weg des Paulus auf seiner Missionsreise hin nach Europa. Das schien wohl von Paulus nicht so geplant zu sein, aber Gott macht ihm deutlich, dass das Evangelium auch in Europa gepredigt werden muss. Ich finde es spannend, wie das ganz konkret aussah, dass Paulus sich von Gott leiten ließ. Das deutlichste Zeichen ist eine Erscheinung bei Nacht (ist das ein Traum oder eine Erscheinung im wachen Zustand?). Schon zuvor hatte der Heilige Geist die Pläne der Missionare durchkreuzt: Er „verwehrt“ ihnen die Predigt in der Provinz Asien. Es wird nicht deutlich gesagt, wie der Heilige Geist ihnen das verwehrt hat, aber die Formulierung lässt am ehesten auf äußere Umstände schließen.

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie ich mir das eigentlich gedacht habe, dann kann das ein Fingerzeig des Heiligen Geistes sein. Wenn meine ursprünglichen Pläne nicht so aufgehen, wie ich das auch im Glauben erwartet habe, könnte es sein, dass Gott mir etwas sagen will. Wobei natürlich nicht gleich jedes Hindernis ein Hinweis Gottes ist. Bei Paulus war es ja auch wichtig, dass der klare und positiv formulierte Auftrag hinzu kommt. Für ihn gingen zwei Türen zu und es öffnete sich dafür eine dritte. So hat Gott seinen Weg geleitet.

| Bibeltext |

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.