Anlass zur Sorge

Deutschland steht im Finale der EM und die halbe Nation jammert darüber wie wir uns ins Finale gespielt haben. „Welt-online“ meint zum Beispiel, dass es trotz des Sieges Gründe gibt, besorgt zu sein. Ja, mich erfüllt es auch mit großer Sorge, dass Deutschland nicht souverän und spielerisch brilliant das Finale erreicht hat. Da stimmt doch was nicht, dass wir im Halbfinale nicht überlegen und problemlos gewonnen haben! Ich bin empört darüber, dass wir nur über Kampf und gute Chanceauswertung das Finale erreicht haben. Sollten wir dann auch noch Europameister werden, dann sollten wir am besten den Titel gleich zurückgeben, weil wir nicht so schön und überzeugend gespielt haben wie die Holländer (naja, zumindest die ersten drei Spiele der Holländer). Von einer deutschen Mannschaft kann man doch wohl erwarten, dass sie keine Formschwankungen zeigt, sondern dass sie nur solche tollen Spiele wie gegen Portugal abliefert. Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt! 😉

Hey, was ist los mit uns? Warum können wir uns nicht einfach nur freuen sondern sehen immer nur das Negative? Wahrscheinlich gibt es kein Land auf dieser Welt, das ähnlich reagieren würde, wie wir. Ist das typisch deutsch, dass wir riesige Ansprüche haben und dann gleich beleidigt sind, wenn statt 110% nur 95% erreicht werden? Damit meine ich nicht nur die anderen, sondern auch mich selbst. Auch bei mir kommen diese Gedanken und Bedenken.

Vielleicht tun wir uns als Deutsche mit dieser Einstellung auch in vielen Gemeinden mit der missionarischen Ausstrahlung so schwer. Jesus Christus starb für uns, er schenkt uns Vergebung und neues Leben, wir dürfen den Herrn der Welt Vater nennen und der Heilige Geist wohnt und wirkt in uns… Aber anstatt uns zu freuen sehen wir soooooooo viel Gründe, die uns trotzdem Anlass zur Sorge geben…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.