2. Korinther 9 – Einen fröhlichen Geber

„Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.“ (V.7) Was von Paulus als Motivation gedacht war, kann schnell zur faulen Ausrede werden: „Da ich nicht mit fröhlichem Gewissen geben kann, lass ich es lieber. Bevor ich nur aus falscher Motivation gebe, gebe ich besser gar nichts.“ Tja, ist die Frage was besser ist: Nur ungern und mit innerem Grummeln Geld, Zeit und Aufmerksamkeit zu spenden, oder gar nichts zu geben und zu warten bis die Fröhlichkeit kommt…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.