2. Korinther 2, 5-13 – Den Hebel umlegen

Anscheinend wurde Paulus bei einem seiner Besuche schwer gekränkt (er schreibt in dem Abschnitt von „jemand“, der ihn betrübt hat und damit auch die anderen aus der Gemeinde). Der Rest der Gemeinde hat sich dann auf die Seite des Apostels gestellt. Jetzt fordert Paulus die Gemeinde dazu auf, dieser Person zu vergeben und sie zu trösten. (V.7) Man soll ihr Liebe erweisen. (V.8)

Gar nicht so einfach, in so einer Situation den Hebel umzulegen. Da macht jemand einen offensichtlichen Fehler und wird von den anderen gemieden. Und dann sollen wir praktisch auf Befehl vergeben, trösten und lieben. Bescheuert, dass gerade in solchen Fällen unser Gedächtnis einwandfrei funktioniert, während wir andere Sachen viel zu schnell vergessen…

Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.