1. Petrus 3, 18-22 – Was tat Christus in der Hölle?

Mal wieder so eine Stelle, über die sich herrlich theologisieren uns streiten lässt. Eine mysteriöse Aussage, die reichlich Freiraum lässt für alle möglichen Spekulationen: Christus ist hingegangen und hat den Geistern gepredigt, die einst (zur Zeit Noahs) ungehorsam gewesen sind (V.19f). Dem Zusammenhang nach sind mit den Geistern Menschen gemeint, die zur Zeit Noahs gelebt haben und sich nun als Geister im Totenreich befinden. Diese Stelle wird dann oft im Zusammenhang mit 1. Petr. 4,6 gesehen: Dort steht, dass den Toten das Evangelium verkündigt wurde. Damit in Verbindung setzen kann man dann noch Eph. 4,9, wo gesagt wird, dass Christus hinabgefahren ist in die Tiefen der Erde. Diese Vorstellung hat es sogar bis hinein ins apostolische Glaubensbekenntnis geschafft: „Hinabgestiegen in das Reich des Todes.“

Aber was denn nun genau mit diesen Bibelstellen gemeint ist und wie man dieses „Hinabgestiegen in das Reich des Todes“ ausdeuten soll, dass ist sehr spekulativ und umstritten. Die Schwierigkeit ist, dass es nur wenige Stellen sind und dass sie eher in Andeutungen, als in klaren Aussagen sprechen. Man kann aus diesen Stellen – wenn man will – sehr viel heraulesen oder auch hineindeuten. Ist Christus nach dem Kreuzestod drei Tage in der Hölle gewesen und hat dort den Toten das Evangelium verkündigt? Wenn ja mit welcher Absicht? Haben selbst die Toten noch eine Chance, das Evangelium zu hören und zu Gott umzukehren? Oder geht es „nur“ um eine Proklamation des Sieges Gottes in der Unterwelt?

Wie gesagt, dieses Thema eignet sich in besonderer Weise für alle möglichen Spekulationen. Ich für mich möchte diese wenigen Stellen einfach mal als etwas rätselhaft stehen lassen. Ich muss ja nicht alles ganz genau verstehen. Und wenn Jesus dort unten war… naja, warum nicht? Und was der da gemacht hat… naja, das kann mir ja eigentlich ziemlich egal sein. Viel wichtiger für mich ist doch, was er für mich getan hat, der ich hier noch recht lebendig über der Erde bin. Und da gibt es in diesem Abschnitt viel entscheidendere und klarere Aussagen: Er hat für unsere Sünden gelitten, damit er uns zu Gott führt! Anstatt über irgendwelche Theorien zu spekulieren, freue ich mich lieber darüber, dass ich durch Christus leben darf und er mich zu Gott führt!
Bibeltext

Bewerte diesen Artikel

Ein Gedanke zu „1. Petrus 3, 18-22 – Was tat Christus in der Hölle?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.